Sie haben Unwetterschäden?

Schäden können Sie jederzeit online melden. Sicher, bequem und umweltfreundlich. Registrieren Sie sich für „Meine Zurich“ oder melden Sie sich hier an.

Sie können uns außerdem unter der Nummer 050 1255 1255 erreichen oder per E-Mail unter leistung@at.zurich.com kontaktieren.


Wegunfälle

Sicher durchs Leben | Artikel | 01. Januar 2022

2020 mussten 28 Menschen bei Wegunfällen ihr Leben lassen. In Summe ereigneten sich rund 9.200 Wegunfälle. Coronabedingt gab es zwar einen Rücklauf der Schadenfälle von rund 36 Prozent, jedoch ist nach wie vor jeder Unfall einer zu viel.

Als Wegunfall bezeichnet man einen Unfall auf einem mit einer unfallversicherten Tätigkeit zusammenhängenden Weg. Der Wegunfall gilt als Arbeitsunfall. Versichert sind Hin- und Rückweg, wenn der Weg in einem rechtlich wesentlichen Zusammenhang mit der versicherten Tätigkeit steht. Nur der unmittelbare Weg zwischen der Wohnung und dem Ort der Tätigkeit ist versichert. Ausnahmen gibt es nur, wenn man eigene Kinder zur Betreuung bringt oder abholt bzw. bei beruflichen Fahrgemeinschaften.


Wie lassen sich Wegunfälle verhindern?

Ca. 62 Prozent aller Wegunfälle sind Verkehrsunfälle. Diese lassen sich durch eine der Witterung angepassten Fahrweise sowie die richtige Bereifung deutlich reduzieren. Zudem passieren viele Unfälle, weil man, gerade in der Winterzeit, als Fußgänger oder Fußgängerin leicht im Straßenverkehr übersehen wird. Achten Sie daher auf helle Kleidung, am besten mit reflektierenden Elementen. Vor allem, wenn die Sicht zusätzlich durch Nebel, Regen oder Schneefall beeinträchtig wird. Auch Radfahrer und Radfahrerinnen sollten sich durch reflektierende Elemente auf Mützen, Jacken, Taschen oder Schuhen besser sichtbar machen. Denken Sie auch daran, die Schultaschen Ihrer Kinder oder den Kinderwagen entsprechend „aufzurüsten“.