Zurich Versicherung Österreich

Hotel ade!

Haben Sie zu wenig Geld am Konto? Nur deswegen müssen Sie nicht zu Hause bleiben. Fremde Länder und Kulturen können auch Geldbörse schonend entdeckt werden.

Couch Surfing: gratis übernachten inklusive Insidertipps

Treten Sie der Couchsurfer-Community bei, bieten Sie anderen Touristen Ihre Couch als Schlafstätte an und übernachten Sie auch selbst gratis bei neuen Freunden. Nette Gastgeber führen Sie gerne herum und geben wertvolle Insidertipps. So lernen Sie die fremde Kultur viel authentischer kennen.



"Mi casa = su casa" beim Haustausch

Falls Ihnen eine Couch zu wenig ist, können Sie auch gleich Ihr ganzes Haus oder Ihre Wohnung tauschen, zum Beispiel via Homelink, Intervac oder homeforhome.



Private Appartements oder Zimmer mieten

Ähnlich wie Couch Surfing, aber nicht gratis: Private Leute vermieten einzelne Zimmer oder die ganze Wohnung, zu finden z.B. auf airbnb.at. Aufgepasst, wenn Sie selbst Gastgeber werden möchten, denn dann müssen Sie sich über die geltende Gesetzgebung bzw. die jeweiligen Regelungen und Steuern informieren.

Die Gastgeber-Garantie verspricht übrigens, bei Schäden durch Diebstahl oder Vandalismus bis 700.000 Euro einzuspringen. Das sollte aber nicht als Ersatz für eine Haushaltsversicherung gesehen werden! Und achten Sie auf das Kleingedruckte: Die Gastgeber-Garantie deckt z.B. Bargeld, Schmuck und Sammlerstücke nicht ab.



Für die Übernachtung arbeiten

Bei Staydu entscheidet der Gastgeber, wie sich die Gäste für die Unterkunft revanchieren. Das kann Arbeit, Geld, oder auch einfach gar nichts sein. Manche Gastgeber hätten z.B. gerne, dass die Gäste sie in einer Sprache oder in einem Instrument unterrichten.