Zurich Versicherung Österreich

Das ist neu ab 2019

Jänner 2019
Das erwartet uns, sobald das Feuerwerk vorbei, das Läuten der Pummerin verklungen, der Walzer getanzt und das Marzipanschweinchen gegessen ist

News für Familien

Ehe und Eingetragene Partnerschaft
Ab Jahresbeginn können homosexuelle Paare an Standesämtern den Bund der Ehe schließen und heterosexuelle Paare eine Eingetragene Partnerschaft eingehen.

Bildungsbereich
Ab Herbst gibt es in den Volksschulen ab dem Ende der zweiten Klasse wieder verpflichtende Ziffernnoten und auch das Sitzenbleiben kehrt zurück. Die Neuen Mittelschulen verlieren das Wort „neu“ im Namen und dürfen schulautonom wieder Leistungsgruppen einführen.

Jugendschutz
Rauchen darf man ab sofort in allen Bundesländern erst ab 18 Jahren. Hochprozentige alkoholische Getränke sind mit 1. 1. 2019 erst ab 18 Jahren erlaubt, Bier und Wein sind auch künftig ab 16 gestattet. Jugendliche bis 14 dürfen bis maximal 23 Uhr ohne Eltern ausgehen. Im Alter zwischen 14 und 16 Jahren müssen Jugendliche spätestens um 1 Uhr zu Hause sein. Erst ab 16 Jahren gibt es kein Limit mehr.

Wichtig für alle, die mit dem Auto unterwegs sind

Automatisches Einparken erlaubt
Sie besitzen ein Auto mit Autobahn- und Einparkpilot? Dann dürfen Sie jetzt mit aktiviertem Fahrassistenzsystem auf Autobahnen und Schnellstraßen „freihändig“ fahren. Während Ihr Auto selbständig einparkt, müssen Sie nicht mehr im Wagen sitzen.

Ausnahmen vom IG-L
Für Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb oder mit Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie gelten auf Autobahnen oder Schnellstraßen Ausnahmen von den Geschwindigkeitsbeschränkungen des Immissionsschutzgesetz-Luft (IG-L).

Rechtliches im Straßenverkehr
Was Sie unbedingt unterlassen sollten, ist das Befahren der Rettungsgasse – jetzt ein Vormerkdelikt. Und falls Sie noch keinen Führerschein besitzen – Schwindeln bei der Führerscheinprüfung wird mit neun Monaten Wartezeit auf den nächsten Antritt bestraft. Die Führerscheinprüfung kann nicht mehr in türkischer Sprache abgelegt werden.

Mobilitätsnews Teil 2

Umweltzonen & Dieselfahrverbote
Die Regeln zur Luftreinhaltung in vielen Städten (Paris, London, Madrid, Mailand) werden strenger. Neben den in vielen deutschen Städten bereits bestehenden Umweltzonen werden 2019 zusätzliche Dieselfahrverbote in Kraft treten.

Das kommt noch:
Manche Neuerungen werden erst im Laufe des Jahres 2019 wirksam werden. Dazu gehören Rechtsabbiegen bei Rot auf ausgewählten Kreuzungen in Oberösterreich, Tempo 140 auf weiteren Autobahnabschnitten, verpflichtende Geräusche für neue E-Fahrzeuge (bei Geschwindigkeiten bis 20 km/h) und die Mopedprüfung am Computer.

Schneller in den Urlaub
Erfreuliches für alle, die gerne in Slowenien oder Kroatien urlauben: Es besteht nun eine durchgängige Verbindung von Graz über Maribor bis Zagreb, da das letzte Teilstück der slowenischen Autobahn zur kroatischen Grenze fertiggestellt wurde.

Informationen für Radfahrer und Wertkartenhandy-Besitzer

Fahrradfahrer aufgepasst!
Nicht nur Autofahrer sind von Neuregelungen betroffen – auch bei den Fahrradregeln gibt es Änderungen: Der Geradeausfahrende hat Vorrang, auch wenn er vom Rechtsabbieger gekreuzt wird. Zusätzlich gilt für Radfahrer am Ende eines Radfahr- oder Mehrzweckstreifens nun das Reißverschlusssystem, bisher hatten Radfahrer hier Nachrang.

Aus für anonyme Wertkartenhandys
Ab 1. Jänner 2019 müssen sich Kunden bei jedem Kauf einer SIM-Karte identifizieren. Name und Anschrift werden registriert. Bestehende Kunden müssen diese Registrierung bis 1. September 2019 nachholen, wenn sie nach diesem Datum ihr Guthaben aufladen möchten. Die Registrierung kann je nach Anbieter entweder persönlich im Shop abgewickelt werden oder alternativ kann die Identifizierung per Video-Chat erfolgen.

Das tut sich in Wien

Essverbot in der Wiener U-Bahn
Nach einem Test in der U6 gilt ab 15. 1. 2019 Essverbot in allen Wiener U-Bahnen.

Berittene Polizei
Ab Mai 2019 ist die berittene Polizei in Wien im Einsatz. Dafür gibt es zwölf extra trainierte Pferde.

Novelle zum Wiener Tierhaltegesetz
Für Listenhunde besteht (abgesehen von einigen genau definierten Ausnahmen) Maulkorb- und Leinenpflicht. Für Halter von Listenhunden (z. B. Rottweiler) gilt eine Alkoholgrenze von 0,5 Promille, wenn sie den Hund auf der Straße führen. Strafen drohen, wenn ein Listenhund an eine Person ohne Hundeführerschein weitergegeben wird. Die Bestimmungen zum Erhalt eines Hundeführscheins werden verschärft. Prüfer können Wiederholungen oder zusätzliche Trainingseinheiten anordnen. Wer sich nach dem 1. Juli 2019 einen Hund anschafft und in den letzten beiden Jahren keinen gehalten hat, muss einen Kurs absolvieren und einen Sachkundenachweis vorlegen.

Krankenkassenreform und Quellen

Krankenkassenreform
Die Anzahl der Sozialversicherungsträger sinkt von derzeit 21 auf 5. Im Zuge der Zusammenlegung werden neun Gebietskrankenkassen unter einem Dachverband zu einer einheitlichen „Österreichi-schen Gesundheitskasse“ (ÖGK) verschmolzen.

Mehr Informationen
Für all jene, die es ganz genau wissen wollen, sind hier die Quellen zum Nachlesen aufgelistet:
https://www.meinbezirk.at/flachgau/c-lokales/das-aendert-sich-2019-im-oesterreichischen-strassenverkehr_a3116700
https://www.wien.gv.at/menschen-gesellschaft/hundehaltung-novelle.html
https://www.oeamtc.at/thema/vorschriften-strafen/neuerungen-im-oesterreichischen-strassenverkehr-2019-28991788
https://noe.orf.at/news/stories/2908158/
https://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5553364/Was-sich-2019-in-Oesterreich-aendert

Disclaimer

Der Artikel auf dieser Seite ist unserem Newsletter entnommen. Bitte beachten Sie die entsprechende Datumsangabe. Die enthaltenen Informationen sind unter Umständen nicht mehr korrekt.



Weitere Themen unseres Newsletters: