Zurich Versicherung Österreich
Wenn die Temperaturen milder werden und noch nicht alle Straßen vom Streugut befreit sind, steigt die Gefahr, dass die Windschutzscheibe durch einen Steinschlag beschädigt wird. Ist der Glasschaden nicht in der Kfz-Versicherung gedeckt, können für Sie erhebliche Kosten entstehen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wer haftet eigentlich bei einem Steinschlag? Wir haben uns für Sie schlau gemacht!

Schuld beim Vorausfahrenden?
Zuerst muss die Frage beantwortet werden, ob den Lenker des vorderen Fahrzeugs eine Schuld trifft. Bei einer vorschriftsmäßigen Fahrt des Lenkers auf einer Asphaltstraße, bei dem der Stein zufällig weggeschleudert wurde, spricht man von einem unabwendbaren Ereignis oder einer gewöhnlichen Betriebsgefahr. Laut Gesetz ist somit eine Haftung des Fahrers vor einem, ausgeschlossen.


Unangemessenes Fahren
Anders sieht die Lage jedoch aus, wenn der Vordermann mit überhöhter Geschwindigkeit im Bankett, auf Schotterstraßen bzw. bei winterlichen Verhältnissen unterwegs ist. Oft passieren Steinschläge auch durch einen sogenannten „Kavalierstart“. In diesem Falle hat der OGH bereits mehrfach den vorfahrenden Lenker als schuldig gesprochen.


Unsichere Ladung
Fährt man z.B. hinter einem LKW, welcher mit Steinen beladen ist, wurde bereits des Öfteren für eine Haftung des LKW-Fahrers gesprochen. Dieser ist nämlich dafür verantwortlich, dass die Ladung so verstaut ist, dass niemand davon gefährdet oder geschädigt wird.
Der Grundsatz gilt jedoch meistens nicht, wenn Sie für längere Zeit hinter dem beladenen LKW mit geringem Abstand fahren. So gesehen hätten Sie genügend Zeit zu erkennen, dass die Ladung des Fahrers nicht genügend gesichert ist und müssten deshalb einen größeren Sicherheitsabstand einhalten um Schäden zu vermeiden.


Eine Frage des Beweises
Es gibt zwar grundsätzlich die Möglichkeit, die Haftung auf jemanden anderes abzuwälzen und Schadensersatz über die Haftpflichtversicherung des Gegners einzufordern. In diesem Falle gilt es jedoch zu beweisen, dass der Stein von der Ladefläche heruntergefallen war – entweder durch entsprechende Zeugen oder am besten mit dem betreffenden Gegenstand selbst.


Unser Tipp: Kaskoversicherung

Damit Sie keinen hohen Aufwand betreiben und die Schuld des Vorderlenkers beweisen müssen ist der Abschluss einer Kaskoversicherung mehr als ratsam. Der Glasbruch ist bei uns bereits in einer Teilkasko-Versicherung integriert! Ist der Steinschlag noch relativ klein & es besteht kein Grund die Windschutzscheibe auszutauschen kann dieser sogar repariert werden und für Sie entfällt somit der Selbstbehalt.



Weitere Informationen