Zurich Versicherung Österreich

Wohin mit dem Wauzi?

August 2016
Spezielle Angebote für HundebesitzerInnnen machen den Unterschied zwischen "Urlaub mit Hund" und "Traumurlaub mit Hund". Egal ob es sich um hundefreundliche Unterkünfte oder spezielle Serviceleistungen handelt. Wir haben die besten Tipps für Sie und Ihren Liebling zusammengestellt.

Suchen Sie sich einen Spezialisten!

Einige Reiseportale haben sich auf Hunde spezialisiert. Die deutsche Webseite Urlaub mit Hund zeigt an, worauf sich Ihr Hund im Urlaub freuen darf. Das Angebot reicht von: Hundewiese über Hundenapf, Hundedusche bis hin zu einem Hundestrand in der Nähe. Die Seite gibt an, ob es einen eingezäunten Hundebereich gibt, ob Hunde im Restaurant erlaubt sind, verrät empfohlene Wanderwege und listet unter anderem, ob ein Hundebedarfsgeschäft, Hundebetreuung, Tierarzt oder Hundeschule in der Nähe sind. Wie sagen dazu: "Wau!"

Das Gute liegt oft nah

Es muss nicht immer Meer sein! In Seen lässt es sich genauso herrlich entspannen und man braucht nach dem Baden keine Salzschicht abzuduschen. Wir verraten die besten hundefreundlichen Badeseen in Deutschland. Die passende Unterkunft dazu gibt es auf Fereinwohnungen.de. Viele Ferienwohnungen liegen in Deutschland, jedoch gibt es auch eine weltweite Auswahl an hundefreundlichen Ferienhäusern. Natürlich gibt es auch in Österreich wunderschöne Urlaubsziele für Hund und Herrchen.

Checkliste für den Strand

  • Hunde dürfen kein salziges Wasser trinken. Nehmen Sie daher ausreichend Trinkwasser und einen Wassernapf mit.
  • Suchen Sie sich bei längeren Strandaufenthalten ein schattiges Plätzchen. Nehmen Sie beispielsweise einen Sonnenschirm mit, damit sich sich Ihr Hund zurückziehen kann.
  • Da auch Hunde Sonnenbrand bekommen können, cremen Sie bitte wenig beharrte Körperstellen wie die Ohren, die Nase oder den Bauch mit einer verträglichen Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ein.
  • Bitte trocknen Sie Ihren Hund ab, wenn er aus dem Wasser kommt. Vor der Rückfahrt in die Unterkunft ist es ratsam, das Fell mit einer Bürste von Sand und Schmutz zu befreien.
  • Kontrollieren Sie auch die Pfoten Ihres Hundes, da der nasse Sand zu Pfotenekzemen führen kann. Bei Entzündungen eignen sich Zink- und Wundsalben.
  • Nach dem Bad im salzigen Meer freut sich Ihr Hund bei Rückkehr in Ihre Unterkunft auf eine Süßwasserdusche. So befreien Sie sein Fell vom Salz.

Checkliste für den Urlaub mit dem Auto

  • Ihr Hund muss genug Platz haben, um sich drehen und wenden zu können. Ein Absperrgitter oder -netz ist in vielen Ländern Pflicht.
  • Selbstverständlich ist Ihr Gepäck so gesichert, dass bei einer Vollbremsung der Hund nicht vom Gepäck erschlagen wird.
  • Planen Sie alle 2 Stunden eine Pause ein, in der es Auslauf (an der Leine – Ihr Hund könnte sich sonst auf die Autobahn verirren!) und frisches Wasser für Ihren Hund gibt.
  • Lassen Sie Ihren Hund nie alleine im Auto! Im Sommer wird die Hitze schnell zur tödlichen Gefahr. Zudem wurden schon Autos aufgebrochen, um wertvolle Hunde zu stehlen.
  • Nehmen Sie einen 10l-Kanister mit Wasser mit: Bei langen Staus, ohne Klimaanlage und ohne Schatten können Sie Ihren Hund damit übergießen und dadurch kühlen.
  • Geben Sie Ihrem Hund vor und während der Fahrt kein Futter, höchstens Leckerlis. Nehmen Sie jedoch ausreichend Futter der Lieblingsmarke Ihres Hundes mit in den Urlaub, oftmals gibt es dort nicht das gewohnte Futter.

Für Fernwehgeplagte ...

... gibt es wunderbare Unterkünfte auf der ganzen Welt, die sie mit ihrem Liebling willkommen heißen. Das einzige Problem: sich zu entscheiden, denn auf traum-ferienwohnung.de stehen über 30.000 hundefreundliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Auswahl. Auf Hundeurlaub.de ist die Auswahl überschaubarer, „nur“ ca. 4.000 Ferienhäuser, -wohnungen oder Hotels stehen zur Verfügung. Oder doch lieber die 400.999 Unterkünfte von Casamundo durchforsten? Sie haben die Qual der Wahl!

Einreisebestimmungen für Hunde in die EU

Auch bei innereuropäischen Grenzübertritten benötigt Ihr Hund den EU-Heimtierausweis. Impfungen (vor allem gegen Tollwut) sowie die eindeutige Identifizierung Ihres Hundes über Tätowierung oder Mikrochip-Nummer müssen darin angegeben sein. Der Geltungsbereich des Ausweises entspricht der Europäischen Union, sowie wenn das Tier aus der Schweiz, Norwegen, Island, Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino oder dem Vatikan eingebracht wird. Der EU-Heimtierausweis ist übrigens auch für reisende Katzen und Frettchen verpflichtend!

Über den Wolken

... ist die Freiheit zwar grenzenlos, trotzdem gibt es etliche Regeln für den Transport Ihres Vierbeiners. Bitte Informieren Sie sich im konkreten Fall direkt bei Ihrer Fluglinie. Es gelten oft unterschiedliche Bestimmungen, Fristen und Preise. Einen guten ersten Überblick, welche Fluglinie wieviel für den Transport Ihres Hundes verlangt und zu welchen Bedingungen er stattfinden kann, finden Sie auf Skyscanner.de.

Sicher unterwegs?

Nicht nur zu Hause, sondern besonders unterwegs kann Ihr Hund, durch die fremde Umgebung, laute Geräusche oder unbekannte Situationen, plötzlich anders reagieren als Sie es gewohnt sind. Haben Sie schon gewusst, dass Sie auch für Ihren Hund eine Haftpflicht-Versicherung abschließen können? Die Tierhalterhaftpflicht-Versicherung schützt Sie im Ernstfall!



Weitere Themen unseres Newsletters: