Zurich Versicherung Österreich
Häufig kosten Autos im Ausland weniger. Viele Österreicher kaufen deswegen einen Neu- oder Gebrauchtwagen im EU-Ausland und exportieren diesen dann nach Österreich. Besonders beliebt ist der Autoimport aus Deutschland aufgrund der möglichen Einsparungen für deutsche Premiumwagen.

Die gute Nachricht: Keine Zollabgaben innerhalb der EU

Bedingt durch die Zollunion innerhalb der EU fallen seit einigen Jahren keine Zollabgaben mehr an. Sollte das Kfz außerhalb der EU angeschafft werden, so gelten separate Bestimmungen.


Nachzahlung der Normverbrauchsabgabe (NoVA)

Egal ob Gebrauchtwagen oder Neuwagen. In jedem Fall ist bei der Einfuhr nach Österreich noch vor der Kfz-Zulassung die NoVA beim jeweils zuständigen Wohnsitzfinanzamt zu entrichten. Die Normverbrauchsabgabe richtet sich seit 1. März 2014 vor allem nach dem CO2-Ausstoß pro Kilometer.


Abgeltung der Mehrwert- oder Erwerbssteuer

Bei Neuwagen müssen Sie im Ausland keine Mehrwertsteuer zahlen, erst in Österreich wird die Erwerbssteuer fällig. Bei Gebrauchtwagen hingegen müssen Sie die Steuer noch im Ausland abführen.

Die Bemessungsgrundlage für die Erwerbssteuer ist das Entgelt, also der laut Rechnung ausgewiesene Endbetrag zuzüglich Nebenkosten wie Beförderung nach Österreich oder Provisionen seitens des Lieferanten. Die NoVA ist bei der Berechnung nicht zu betrachten.

Ein Fahrzeug gilt übrigens als neu, wenn die Erstinbetriebnahme nicht mehr als sechs Monate zurückliegt oder die Fahrleistung 6.000 km noch nicht überschritten hat. Damit sind meist auch Vorführwagen als Neuwagen zu betrachten!


Notwendige Dokumente beim Import

Vom Verkäufer müssen Sie diverse Dokumente erhalten:

  • Kaufvertrag oder saldierte Rechnung (bei Kauf von einem Händler)
  • Fahrzeugpapiere (ausländisches Genehmigungsdokument im Original)
  • Ausgefüllte Garantiekarte, Serviceheft, Betriebsanleitung
  • Ausländischer Typenschein bzw. Kfz-Brief oder dergleichen
  • EU-Betriebserlaubnis (COC-Papier)
  • Zusätzlich wird bei Käufen von privat eine Unterschriftsbeglaubigung für den Kaufvertrag im jeweiligen Land empfohlen (z.B. durch ein Gericht oder einen Notar). Diese Beglaubigung kann von der Zulassungsstelle bei Zweifel an der Echtheit des Kaufvertrages verlangt werden.

Über das beim Wohnsitzfinanzamt aufliegende Formular "Vordruck NoVA 2" können sowohl die NoVA als auch die Erwerbssteuer gemeinsam erklärt werden.


Überführung des Fahrzeuges

Bei der Überführung vom Ausland nach Österreich sind ein ausländisches Überstellungskennzeichen sowie eine ausländische Kurzversicherung notwendig. Das österreichische blaue Probefahrtkennzeichen wird für Überführungszwecke nicht anerkannt!

Sobald das Fahrzeug in Österreich ist, müssen Sie es im Inland zulassen. Am besten Sie gehen mit allen notwendigen Dokumenten zu einer Zurich Zulassungsstelle.