Künstliche Intelligenz im Marketing

Juni 2019
Unternehmen, die künstliche Intelligenz in ihren Alltag integrieren, sparen Zeit und steigern die Effizienz. Künstliche Intelligenz lernt bzw. weiß alles über die Zielgruppen, zeigt Chancen auf und fördert die Wirtschaftlichkeit. Marketer können sich mehr auf Strategie sowie kreative Entwicklungen konzentrieren und somit noch besser auf ihre Kunden eingehen.
Anatomisch gesehen wird Marketing immer menschlicher. Unser autonomes Nervensystem kontrolliert alles, woran wir nicht bewusst denken müssen, wie zum Beispiel den Herzschlag oder die Atmung. Diese Vorgänge passieren während wir schlafen oder anderweitig beschäftigt sind – sie sind komplex und vor allem lebenswichtig. Marketing bewegt sich genau in diese Richtung ... und wenn Marketing das Herz des Unternehmens ist, dann ist künstliche Intelligenz der Puls der Zeit.

Künstliche Intelligenz definiert sich als die Theorie und Entwicklung von Computersystemen, die Aufträge ausführen, für die normalerweise menschliche Intelligenz benötigt wird. Beispiele hierzu wären etwa visuelle Wahrnehmung, Spracherkennung, das Treffen von Entscheidungen oder die Übersetzung von Sprachen. Starke künstliche Intelligenz bezeichnet eine Maschine mit Bewusstsein, Empfinden und Geist – sie weist Intelligenz in mehr als nur einem bestimmten Bereich auf. Von schwacher künstlicher Intelligenz spricht man, wenn sich die Maschine auf nur eine bestimmte Aufgabe konzentriert. Der Bereich Marketing wird von solchen hochentwickelten Technologien beeinflusst und dieser Einfluss wird sich in der Zukunft nur noch weiter verstärken.

Aufgabe der künstlichen Intelligenz im Marketing ist es, Kaufentscheidungen der Zielgruppe zu verfolgen und vorherzusagen, damit der Weg des Kunden vom ersten Werbemittelkontakt bis zur Entscheidung verbessert werden kann. Die Stärke der künstlichen Intelligenz spiegelt sich in drei Kernelementen wider: Big Data, dem Lernen von Maschinen und leistungsstarken Lösungen. Mit Hilfe von Big Data haben Marketer die Möglichkeit, riesige Datenmengen zu sammeln und einzuteilen, während sich die manuelle Arbeit auf ein Minimum beschränkt. Die Verwendung dieser Daten stellt sicher, dass die richtige Nachricht an die richtigen Personen zur richtigen Zeit über den Kanal ihrer Wahl geschickt wird. Das Lernen von Maschinen erlaubt es Marketern, von großen Datensammlungen zu lernen und die richtigen logischen Rückschlüsse zu ziehen. Sie können Konsumtrends vorhersagen, Kundenkäufe verfolgen und analysieren und Vorhersagen betreffend des nächsten Verhaltens der Zielgruppe treffen.

Unter leistungsstarken Lösungen versteht man, dass wir in einer Ära leben, in der Maschinen die Welt genauso verstehen wie wir Menschen. Maschinen können Konzepte und Themen basierend auf Daten erkennen, Emotionen sowie menschliche Kommunikation interpretieren und passende Antworten an Konsumenten senden. Die Entscheidungen und das Verhalten von Käufern können ganz einfach vorhergesagt und die Daten für das Lösen von Problemen in der Zukunft verwendet werden. Marketer können sich von künstlicher Intelligenz in den nächsten Jahren noch intelligentere Suchen, schlauere Werbungen, feinere Lieferung von Inhalten, ständiges Lernen, Kundeneinteilungen etc. erwarten.

Unternehmen, die in künstliche Intelligenz investieren, sind produktiver und haben höhere Chancen im Wettbewerb, weil sie schneller auf die Nachfrage am Markt sowie auf die Bedürfnisse ihrer Kunden reagieren können. Routinen in den Marketing-Abteilungen fallen weg und Marketer können sich mehr auf jenen Teil ihres Berufes konzentrieren, in dem sie den höchsten persönlichen sowie professionellen Wert sehen. Kreativität, zum Beispiel, kann grenzenlos sein und ganz neue Dimensionen erreichen. Der Grad der Ausbildung und der Professionalität im Marketing steigt, was schließlich zu mehr Erfolgen und höheren Umsätzen führt.

Künstliche Intelligenz ist ein kostspieliges Werkzeug, aber auch der Schlüssel, der die Tür zu ungeahnten Möglichkeiten und unzähligen Chancen öffnet.

Quellen:
„Artificial Intelligence and Machine Learning and Marketing Management“ von James Seligman
„IA in Marketing, Sales and Service“ von Peter Gentsch
„Data Driven: Harnessing Data and IA to Reinvent Customer Engagement“ von Tom Chavez, Chris O’Hara, Vivek Vaidya

Weitere Themen unseres Newsletters: