Zurich Versicherung Österreich
November 2017
Der Unterschied zwischen Soda und Natron ist war nicht sehr groß, aber dennoch wichtig. Ohne auf die chemische Zusammensetzung einzugehen, lässt sich grob zusammenfassen, dass Soda eher zu Reinigungszwecken verwendet wird und Natron neben Reinigungszwecken auch im Lebensmittelbereich Anwendung findet.

Was ist Soda?

Soda, oder korrekt Natriumcarbonat, findet man oftmals auch unter dem Namen Waschsoda, Kristallsoda oder reines Soda. Speisesoda hingegen wird zumeist als Natron (Natriumhydrogencarbonat) bezeichnet und leistet, wie der Name schon sagt, gute Dienste in der Küche. Im englischsprachigen Raum wird Natron als "baking soda" bezeichnet.

Kostengünstige Reinigungsmittel mit vielfältigem Anwendungsgebiet

Zugegeben, die Unterscheidung zwischen Soda und Natron ist nicht ganz einfach. Aber es lohnt sich, sich schlauzumachen. Sind beide doch überaus nützliche und zudem noch preiswerte Hausmittel mit vielfältigem Einsatzgebiet.

Unscheinbar und unbekannt - aber mit überraschender Wirkung!

Soda kann es problemlos mit den klassischen Chemiekeulen aufnehmen. Sie reinigen damit Ihr Zuhause effektiv und schonend. Wichtig ist der richtige Umgang: Vermeiden Sie das Einatmen des feinen Sodastaubes und achten Sie darauf, das Mittel nicht in Augen, Nase oder Mund zu bekommen. Auch sollte längerer Hautkontakt vermieden werden.

Hätten Sie's gewusst?

Richtig angewandt, entfernt Soda Fettflecken, sonstige Verschmutzungen sowie Gerüche aus Kleidern. Es dient zur Herstellung eines Flüssigwaschmittels oder Waschpulvers, man kann damit den verstopften Abfluss reinigen, eingebrannte Töpfe, Pfannen und sogar Backbleche werden wieder blitzblank und auch als Spülmittel für den Abwasch per Hand oder mit dem Geschirrspüler eignet es sich gut. Soda lässt sich gut verwenden für die Herstellung eines Basenbades, um Einmachgläser zu desinfizieren, unschöne Ränder von Blumentöpfen zu entfernen und zur Anpassung des pH-Wertes im Swimmingpool.

Ausprobieren und staunen!

Im Internet gibt es sehr viele Anleitungen wie man Soda oder Natron für die diversen Anwendungsgebiete einsetzt. Mit Soda lässt sich fast alles reinigen. Vorsicht ist jedoch bei aluminiumhaltigen Oberflächen, Wolle und Seide geboten, dafür ist es nämlich nicht geeignet.

Disclaimer und Quellenangabe

Der Artikel auf dieser Seite ist unserem Newsletter entnommen. Bitte beachten Sie die entsprechende Datumsangabe. Die enthaltenen Informationen sind unter Umständen nicht mehr korrekt. Die Inhalte stammen von folgenden Seiten: smarticular.net, utopia.de, besser-leben-ohne-plastik.de.

Weitere Themen unseres Newsletters: