Unser Cooldown-Programm

August 2018
Die Temperaturen steigen! Auch wenn man sich anfangs über die Hitze freut und sich mit einem leckeren Eis erfrischt, ist es irgendwann zu viel des Guten. Deshalb haben wir für Sie ausgewählte Tipps für eine indoor Hitzepause zusammengestellt.

Zum Verkriechen: In Grotten & Höhlen

Wer eine richtige Eishöhle besuchen will, muss die Bundeshauptstadt verlassen. Empfehlenswert sind beispielsweise die Eishöhlen in Grödig bei Salzburg, die sich im klimatisierten Auto angenehm erreichen lassen.

In Wien gibt es keine Eishöhlen aber Grotten, wie beispielsweise die Salzgrotte Oceaneum im dritten Bezirk. Bei angenehmen 23 Grad tut man neben der Erfrischung auch etwas für seine Gesundheit.

Noch ein Tipp für den Untergrund

Möglicherweise haben Sie den Luxus, einen eigenen Keller zu besitzen, in dem Sie bei deutlich geringeren Temperaturen als über Grund chillen können. Wem das nicht vergönnt ist, begibt sich am besten bei der "3. Mann Tour" in den Untergrund von Wien und erhascht einen Einblick in den Arbeitsalltag eines Kanalarbeiters (die in der Hitzezeit wirklich zu beneiden sind). Darüber hinaus bietet sich jetzt besonders ein Besuch der Katakomben im Stephansdom oder der Kaisergruft an.

Eislaufen im Sommer

Was etwas verrückt klingt, lässt sich in Wien einfach realisieren. Einer der angenehmsten Sportarten in der Hitze, nämlich Eislaufen, können Sie in der EisStadthalle den ganzen Sommer nachgehen. Darüber hinaus lassen sich Abkühlung, Bewegung und Feiern jeden Samstag auf der Eisparty perfekt kombinieren.

Polarium im Tiergarten Schönbrunn

Tierfans aufgepasst! Bei Hitze Mähnenrobben im Tiergarten Schönbrunn besuchen. Die Männchen lieben den Sprung ins kalte Nass, um Fische zu jagen. Dabei werden Zuseher so richtig nass. Aber das ist nicht alles: Auch die anderen Tiere im Polarium können Sie bei abgesenkter Raumtemperatur bedenkenlos besuchen.

Zum Kind werden: Wasserspielplatz

Ein beliebtes Ausflugsziel bei Hitze sind Wasserspielplätze. Besonders jener auf der Donauinsel lässt Kinderherzen höher schlagen, lädt aber auch Erwachsene angesichts der Temperaturen zum (nassen) Mitspielen ein.

Badespaß auf engstem Raum

Sie wollen die eigenen vier Wände nicht verlassen, leben in einer kleinen Wohnung ohne Klimaanlage, Badewanne, geschweige denn Pool? Kein Grund zum Verzweifeln! Sogar für den kleineren Geldbeutel haben wir den ultimativen Frischetipp, wie beispielsweise dieses aufblasbare Exemplar. Wir legen Ihnen jedoch stark ans Herz, das Wannenbad vorsichtig in Ihrer Dusche zu benutzen und den Abfluss freizuhalten.

Wir hoffen, für Sie war der eine oder andere Tipp dabei. Behalten Sie einen kühlen Kopf und kommen Sie gut durch den Sommer!

Disclaimer und Quellenangabe

Der Artikel auf dieser Seite ist unserem Newsletter entnommen. Bitte beachten Sie die entsprechende Datumsangabe. Die enthaltenen Informationen sind unter Umständen nicht mehr korrekt. Die Inhalte stammen von folgenden Seiten: kurier.at und vienna.at.