Zurich Versicherung Österreich

Sanierungsscheck 2016

April 2016
Ihr Haus ist älter als 20 Jahre alt? Dann ist wahrscheinlich eine thermische Sanierung fällig. Dafür gibt es jetzt eine Förderung mit bis zu 8.000 Euro (max. 30% der Kosten)!

Wer kann die Förderung in Anspruch nehmen?

(Mit-)EigentümerInnen, Bauberechtigte und MieterInnen von Ein-/Zweifamilienhäusern oder Reihenhäusern.

Was wird gefördert?

Thermische Sanierungen eines Gebäudes, das älter als 20 Jahre ist. Es sind sowohl umfassende Sanierungen (nach klimaaktiv Kriterium oder gutem Standard) als auch Teilsanierungen möglich. Letztere müssen aber den Heizwärmebedarf um mindestens 50% reduzieren!

Was gilt als thermische Sanierung?

Werden nur die Maßnahmen gefördert?

Nein, auch Kosten für Planung (z.B. Energieausweis), Bauaufsicht oder Baustellengemeinkosten werden zumindest anteilig berücksichtigt.

Wie komme ich zu der maximalen Förderung von 8.000 Euro?

Sie müssen dafür ein besonders nachhaltiges und vorbildliches Projekt umsetzen und das Heizungssystem z.B. auf Wärmepumpe oder Solaranlage umstellen.

Wann stelle ich den Antrag?

Noch BEVOR Sie mit der Umsetzung der Maßnahmen beginnen! Anträge können übrigens so lange gestellt werden, wie Budget vorhanden ist.

An wen kann ich mich mit meinem Antrag wenden?

Hier ist das Serviceteam „Sanierungsscheck Ein-/Zweifamilienhäuser“ von der Kommunalkredit Public Consulting zuständig. Sie erreichen das Team unter der Telefonnummer 01/31 6 31-264 oder unter der E-Mail-Adresse sanierung@kommunalkredit.at.

Weitere Informationen, z.B. welche Unterlagen Sie für die Antragstellung benötigen, finden Sie in diesem Informationsblatt (PDF, 303 KB).