Zurich Versicherung Österreich

Faschingsdekoration selbst gemacht

Offiziell hat er bereits am 11.11. um 11:11 Uhr begonnen – der Fasching. Nach einer Pause während der Weihnachtsfeiertage kommt für die meisten die Faschingssaison erst jetzt so richtig in Schwung. Heuer heißt es schnell sein, denn bereits am 10. Februar (Aschermittwoch) ist es bereits wieder vorbei mit der „fünften Jahreszeit“.

Zum Aufstellen

Einen Teelichthalter verwandelt man in ein Faschings-Windlicht, wenn man rundherum, im sicheren Abstand, einen Karton aufstellt (rund oder eckig), in den lustige Faschingsmasken hineingeschnitten werden. Mit der Lieblingsfarbe anmalen und fertig!

Größere Windlichter oder Blumenvasen können mit Transparentfolien beklebt werden. Lustige Masken, Konfetti oder Clowns ausschneiden und an der Außenseite festkleben. Alternativ einfach mit Window Colour Faschingsmotive aufmalen.

Zum Auflegen

Aus buntem Karton (am besten 160 g oder mehr) unterschiedliche Formen wie zum Beispiel verschieden große Blumen, Kreise, Sterne, Clowns ... ausschneiden und als Streudekoration auf den Tisch legen.

Auf der Suche nach einem lustigen und total schnell zu machenden Namenskärtchen? Aus buntem Karton Viertelkreise ausschneiden und einen Kegel formen, ein paar Konfetti draufkleben und entsprechend beschriften - schon ist ein individuelles Namenskärtchen für die Faschingstafel fertig.

Zum Naschen

Einfach nur süß und echt schnell zum Nachmachen: Schwedenbomben mit weißem Zuckerguss Augen, Mund und Nase aufmalen, ein kleines Hütchen falten oder ein umgedrehtes Konfekt-Papierförmchen aufsetzen. Lustige Augen aus Zucker kann man auch fertig kaufen und mit ein wenig Zuckerguss aufkleben. Einfach mal im Backregal nachsehen, da gibt es meistens auch andere Streudekoration, die man toll für die Verzierung von Schwedenbomben oder natürlich auch Muffins und Ähnlichem verwenden kann.

Unterschiedliches Obst (Banane, Weintrauben, Kiwi, Apfel...) in Stückchen schneiden und auf kleine Spieße stecken. Diese dann kurz in geschmolzene Schokolade (wahlweise dunkel, Vollmilch oder weiß) eintauchen. Das Ganze noch mit bunten Streuseln dekorieren und getrocknet in eine halbe Melone stecken. Macht echt was her!

Zum Essen

Gefüllte Baguette-Schiffchen: Pro Person ein kleines Baguette von oben aus aushöhlen, darauf achten, dass der Boden ganz bleibt. Alles, was schmeckt, zum Beispiel Zwiebeln, Speck, Käse, Tomaten, Lauch ... klein würfeln und mit Kräutern, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze mit verquirlten Eiern und ein wenig Cremefine vermischen und in die ausgehöhlten Baguettes geben. Für 25 - 30 Minuten ab damit in den vorgeheizten Ofen und dann die knusprigen Baguettes mit dem leckeren Inhalt genießen.



Und die Rezeptidee zu einem besonderen Leckerbissen, nicht nur für Vegetarier, gibt es hier: Karfiol-Schäfchen.

Zum Aufhängen

Girlanden hat doch jeder. Wie wäre es heuer mal mit bunten Papierrosetten? Dazu benötigen Sie nur buntes Papier (beispielsweise Geschenkpapier in tollen Faschingsfarben oder mit lustigen Faschingsmotiven), Klebstoff und für die größeren Exemplare noch Nadel und Faden.

Hier gibt es die Bastelanleitung zum Nachlesen mit Schritt für Schritt Erklärung.

Zum Drüberstreuen

Das Ganze noch mit bunten Luftschlangen, aufgeblasenen Luftballonen und verstreuten Konfetti kombinieren und einer tollen Faschingsparty steht nichts mehr im Wege.

Und wer noch mehr lustige Verkleidungsideen braucht, der kann sich hier anhand unzähliger Fotos inspirieren lassen. Unser Favorit: Papier und Schere!