Zurich Versicherung Österreich
Als auf den Lebensmitteln noch kein Ablaufdatum aufgedruckt war, orientierten sich die Menschen am Aussehen, Geruch und der Konsistenz der Produkte. Vertrauen auch Sie wieder Ihrem Urteil, denn: Auch wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum schon überschritten ist, kann die Ware noch genießbar und unverdorben sein. So landet ab sofort weniger im Müll:

1. Schritt: bewusster einkaufen

Kaufen Sie wenn möglich öfter, dafür weniger, ein, bei frischen Waren am besten nur so viel, wie Sie innerhalb eines Tages benötigen. Bei länger haltbaren Lebensmitteln zahlt sich ein Großeinkauf natürlich aus. Ein Blick auf das Ablaufdatum macht sich doppelt bezahlt: So gibt es zu Hause keine Überraschung und vielleicht ein Geschenk. Wer bei Billa nämlich ein abgelaufenes Produkt entdeckt, bekommt das gleiche – natürlich ein noch haltbares – gratis.



2. Schritt: Mindesthaltbarkeitsdatum verstehen

Der Wortteil „Mindest“ sagt eigentlich schon alles: Bis zu diesem Datum MUSS die Ware sicher genießbar sein. Der Hersteller kann das nur garantieren, wenn das Produkt normalerweise länger haltbar ist. Achtung: Das Haltbarkeitsdatum gilt nur für Lebensmittel, die noch nicht geöffnet wurden!



3. Schritt: Verbrauchsdatum verstehen

Manche Lebensmittel sind mit dem Aufdruck „Zu verbrauchen bis:“ versehen. Dieses Datum ist auf jeden Fall ernst zu nehmen, danach sind diese leicht verderblichen Produkte wie Fisch oder Faschiertes eine Gefahr für Ihre Gesundheit. Auch dann, wenn sie sich äußerlich nicht verändert haben.



4. Schritt: empfohlene Lagerung befolgen

Wer über ein bisschen Marketingwissen verfügt, der weiß: Auf Produkten wird so viel Text gespart wie nur möglich. Wenn also Lagerungshinweise wie z.B. „trocken und dunkel lagern“ gegeben werden, so sind diese wichtig und auch zu befolgen. Andernfalls gilt das Haltbarkeitsdatum nicht mehr.



5. Schritt: der eigenen Intuition und Erfahrung vertrauen

Wenn das Haltbarkeitsdatum schon überschritten ist, sind Ihre Sinne gefordert. Prüfen Sie die Farbe, das Aussehen und den Geruch der Ware. Wenn Sie dabei keine Veränderungen feststellen und der Zeitraum nach der Überschreitung des Datums im Verhältnis zur gesamten Haltbarkeitsdauer gering ist, können Sie das Produkt kosten und sich für oder gegen den Verzehr entscheiden. Für die Schokotiger: Keine Angst, wenn die Schokolade weiße Flecken aufweist. Das ist nur die Kakaobutter, die ausflockt.