Die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft (Zurich Österreich) ist weiterhin für Kundinnen und Kunden da.

„In der aktuellen Situation sind wir alle gefordert, unkompliziert zu agieren. Wir tun alles uns Mögliche, damit unsere Kundinnen und Kunden auch in dieser herausfordernden Zeit auf unsere Unterstützung zählen können“ sagt Andrea Stürmer, MSc, MPA, Vorsitzende des Vorstandes von Zurich Österreich.

Kontakt über Telefon, E-Mail, Kundenportal, App weiterhin möglich

Kundinnen und Kunden können Zurich in der Zeit von 08:00 – 16:00 Uhr telefonisch erreichen, für Vertragsauskünfte unter der Telefonnummer 08000 808080, für Schadenmeldungen unter der Telefonnummer: 01/50 1255 1255. Auch die Beraterinnen und Berater sind weiterhin telefonisch und auch per E-Mail erreichbar. E-Mail-Anfragen können weiterhin an service@at.zurich.com gesendet werden. Auskünfte zu bestehenden Verträgen oder Leistungsfällen erhalten Kundinnen und Kunden auch im Kundenportal. Die Zurich App steht ebenfalls zur Verfügung. Im Einklang mit den Anordnungen der Bundesregierung bleiben die Geschäftsstellen für Kundinnen und Kunden geschlossen.

Maklerpartner und Firmenkunden können über ihre gewohnten Kanäle und Ansprechpartner mit Zurich Österreich in Kontakt treten.



Kfz-Versicherung: Zulassungsstellen für Notfälle geöffnet, Vorschadenbesichtigung vereinfacht

Kfz-Zulassungen sind bei den Zurich Zulassungsstellen in einem eingeschränkten Ausmaß nach telefonischer Vereinbarung weiterhin möglich. In einem Notbetrieb können betrieblich genutzte Fahrzeuge, die zur Aufrechterhaltung der Versorgung mit Lebensmittel oder Gütern des täglichen Bedarfs genutzt werden oder Fahrzeuge, die eingesetzt werden müssen, um die öffentliche Sicherheit oder das Gesundheitswesen aufrecht zu erhalten, an- oder abgemeldet werden.

Aufgrund der aktuellen Situation ermöglicht Zurich darüber hinaus das unkomplizierte Erheben von Vorschäden an Gebrauchtwägen. Als temporäre Lösung bietet Zurich auch die Möglichkeit an, Fotos des Fahrzeuges aus verschiedenen Perspektiven mit dem Smartphone zu machen und per E-Mail an Zurich zu schicken. Kundinnen und Kunden können wie schon bisher die Vorschadenbesichtigung mit der Zurich App erstellen.



Flexible Regelungen und Home Office

Zurich hat bereits letzte Woche begonnen, den geregelten Übergang zu einem neuen Arbeitsmodus einzuleiten. Der Fokus liegt darauf, die Kundenbetreuung aufrechtzuerhalten und gleichzeitig beizutragen, dass die Ausbreitung des Virus verlangsamt wird. Viele Mitarbeitende arbeiten vom Home Office aus. Stürmer: „Wir unterstützen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Zeit durch flexible Regelungen, damit sie auch ihren privaten Versorgungspflichten nachkommen können.“



Informationen über Zurich Österreich und die Zurich Gruppe


Fotos zum Herunterladen

Andrea Stürmer

Vorsitzende des Vorstandes bei Zurich Österreich
Download JPG, 513 KB



Kontakt für Presseanfragen


Pressekontakt Zurich Österreich
Unternehmenskommunikation

+43 (0)1 50 125-1456

presse@at.zurich.com

www.zurich.at, www.zurich-connect.at