Happy Birthday!

November 2019
Es sind die Kinderrechte! Am 20. November 1989, am Tag der Kinderrechte, verabschiedeten die Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention.

Mit Stolz lässt sich sagen, dass der Staat Österreich zu jenen Ländern gehörte, die bereits am ersten Tag die Kinderrechtskonvention unterzeichnet haben. Dann dauerte es zwar noch einige Zeit, denn die Konvention musste erst durch den Nationalrat genehmigt und anschließend ratifiziert werden, aber per 05. September 1992 ist die Kinderrechtskonvention auch in Österreich in Kraft getreten. Eine direkte Anwendbarkeit durch Gerichte oder Behörden wird jedoch durch einen Erfüllungsvorbehalt verhindert. Ein wichtiger Schritt war die Verankerung einiger Kinderrechte in der österreichischen Bundesverfassung am 16. Februar 2011.

Die eigentliche Konvention umfasst 54 Artikel, neben den Kinderrechten wird darauf eingegangen, wie die Vereinten Nationen in Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen wie UNICEF dafür sorgen, dass die Kinderrechte eingehalten werden.

Übrigens: UNICEF ist die Abkürzung für „United Nations International Children's Emergency Fund". Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen wurde im Dezember 1946 gegründet, zunächst um Kindern in Europa nach dem 2. Weltkrieg zu helfen.

Die 10 wichtigsten Kinderrechte sind

  • Schutz vor wirtschaftlicher und sexueller Ausbeutung
  • freie Meinungsäußerung und Beteiligung
  • bestmögliche Gesundheit, medizinische Behandlung, sauberes Trinkwasser, gesundes Essen
  • elterliche Fürsorge
  • gewaltfreie Erziehung
  • besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung
  • Recht auf Freizeit, zu spielen, sich zu erholen und künstlerisch zu betätigen
  • Gleichheit
  • Recht auf eine qualitativ hochwertige und kostenfreie Grundbildung
  • Schutz im Krieg und auf der Flucht


Kinderrechte sind Menschenrechte

Bis auf die USA haben alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention ratifiziert. Um die Kinderrechte noch besser in der Gesellschaft zu verankern, hat UNICEF zum 30 jährigen Jubiläum eine Petition ins Leben gerufen. Das Ziel von „Kinderrechte in alle Lehrpläne“ ist, dass jedes Kind in Österreich seine Rechte kennt. Denn Wissen über die Kinderrechte ist Grundvoraussetzung dafür, dass Kinder sich für ihre Rechte einsetzen können und auch andere dazu ermutigen können, sie in Anspruch zu nehmen.

Captain Zurich und Kinder

Zurich liegt der Schutz von Kindern besonders am Herzen. Die Jahrelange Kooperation mit „Große schützen Kleine“, die Ausbildung von Mitarbeitern zu Kindersicherheitsexperten, die Zusammenarbeit mit dem Kinderbauernhof Eschenau und nicht zuletzt Captain Zurich, der heuer beim Nivea Familienfest tausende Kinder mit Sicherheitsthemen begeistern konnte, beweisen das eindrucksvoll.

Disclaimer

Der Artikel auf dieser Seite ist unserem Newsletter entnommen. Bitte beachten Sie die entsprechende Datumsangabe. Die enthaltenen Informationen sind unter Umständen nicht mehr korrekt. Die Inhalte stammen von folgender Seite: https://unicef.at.



Weitere Themen unseres Newsletters: