Zurich Versicherung Österreich

Worin unterscheiden sich Dampfgarer und Dampfbackrohr?

März 2017
Aus modernen Küchen kaum mehr wegzudenken, finden immer mehr Dampfgarer und Dampfbackrohre in österreichischen Haushalten Eingang. Doch worauf kommt es bei der Kaufentscheidung wirklich an?

Was sind die Vorteile des Dampfgarens?

Egal ob im Dampfgarer oder im Dampfbackrohr: Die Speisen werden schonend zubereitet. Es kann nichts anbrennen oder übergehen. Wertvolle und lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe bleiben in den Nahrungsmitteln enthalten und die zubereiteten Speisen sind dadurch nicht nur schmackhafter sondern auch gesünder. Gemüse, Fisch, Fleisch, Beilagen oder Desserts können in Dampfgeräten auf mehreren Ebenen gleichzeitig zubereitet werden, denn der Dampf verhindert die Geschmacksübertragung. Achten Sie jedoch darauf, die Speisen nie miteinander auskühlen zu lassen.

Worin unterscheiden sich Dampfgarer und Dampfbackrohr?

Ein Dampfbackrohr kombiniert Dampf mit Heißluft. Deshalb kann man damit auch Krusten backen und das Gargut bleibt innen trotzdem saftig: zum Beispiel Brot, Kuchen, gratinierte Aufläufe, Braten usw. Ein reiner Dampfgarer arbeitet hingegen nicht mit Heißluft, sondern nur mit Dampf.

Was ist ein Dampfbackrohr?

Wenn Sie Ihr Backrohr mögen, dann werden Sie Ihren Dampfbackrohr lieben! Durch die Ergänzung der bekannten und beliebten Funktionalitäten eines Backrohres mit einem speziellen Wasserdampfsystem ergeben sich völlig neue Anwendungsgebiete. Zudem bieten Dampfbackrohre meist integrierte Bedienanleitungen und praktische Zubereitungshilfen an. Es gibt Geräte mit eingebautem Wassertank, der manuell zu befüllen ist, oder man schließt das Gerät direkt an einen Wasserschlauch an.

Welche Vorteile bietet ein Kombigerät?

Ein Dampfbackrohr kann dünsten, blanchieren, auftauen, dämpfen, erwärmen, entsaften, garen, desinfizieren (z.B. Trinkflaschen) und backen. Durch die große Programm-Auswahl wird das Kochen erleichtert. Ein einziges Gerät deckt sehr viele Anwendungsfälle ab. Möchte man beispielsweise Brot backen, so kann man auf die sonst oft verwendete Schale mit Wasser im Backrohr verzichten und stattdessen das Brotbackprogramm nutzen. Hierbei wird das Brot wie üblich bei über 200 Grad Celsius gebacken, zugleich aber durch das regelmäßige Einleiten von Dampf schön locker und saftig. Es geht gut auf, wird innen schön großporig und zugleich außen knusprig.



Was kann man in den Dampfgarer geben?

Am besten selbst ausprobieren, auf alle Fälle mehr, als man auf den ersten Blick glauben möchte. Linsen oder Reis gelingen im Dampfgarer besonders locker – ohne anzubrennen, zu zerkochen oder matschig zu werden. Jede Art von Knödel gelingt im Dampf perfekt. Damit die Knödel nicht an der Garschale ankleben, vorher einfach eine Lage feuchte Küchenrolle hinein legen, und schon muss sich niemand mehr über zerfallene Knödelreste ärgern, die im Kochwasser schwimmen. Ein ganzes Backblech Kaiserschmarren lässt sich im Dampfgarer besonders schnell zubereiten – ganz ohne Eischnee zu schlagen. Vorheizen, alle Zutaten vermischen und erst zum Schluss die Eier kurz unterziehen.

Was versteht man unter „regenerieren“?

Damit ist in Bezug auf Dampfbackrohre das Aufwärmen von Speisen gemeint. Es soll zum Ausdruck bringen, dass selbst nach mehrfachem Aufwärmen die Speisen wieder wie frisch gekocht schmecken. Ein Vorteil, den vor allem große Familien mit unterschiedlichen Essenszeiten zu schätzen wissen.

Und wie reinige ich den Dampfgarer?

Einige Geräte bieten eine komfortable integrierte Selbstreinigungsfunktion. Bei Geräten ohne „self clean“ soll man das Kondenswasser nach jedem Einsatz sobald wie möglich wegwischen. Eventuell entstehende Kalkrückstände können mit verdünntem Essig oder Zitronensäure entfernt werden.

Welches Gerät ist das richtige für mich?

Das hängt von Ihrem persönlichen Kochverhalten ab. Wenn Sie z.B. gerne große Gesellschaften bekochen, dann sind sicherlich zwei getrennte Standgeräte die komfortabelste Lösung.

Die Profi-Lösung
Ein Einbaudampfgarer und ein Einbaubackrohr mit Dampfstoßfunktion.

Die platzsparende Lösung
Ein Einbaudampfbackrohr, das platzsparend die Vorteile von Dampfgarer und Backrohr kombiniert.

Die Budget-Lösung
Ein herkömmliches Einbaubackrohr und ein Dampfgarer als Standgerät.

Kein Platz?
In bestehende Küchen lässt sich ein Dampfgarer oft anstelle einer Mikrowelle einbauen.



Disclaimer und Quellenangabe

Der Artikel auf dieser Seite ist unserem Newsletter entnommen. Bitte beachten Sie die entsprechende Datumsangabe. Die enthaltenen Informationen sind unter Umständen nicht mehr korrekt. Die Informationen stammen von folgenden Seiten: gutekueche.de, bewusst-haushalten.at, dampfbackofen-test.com.